Curio med

S c h u l v e r f a s s u n g

Jacob-Curio-Realschule Hofheim

 

Das Glück tritt gerne ein

in ein Haus,

wo gute Laune

herrscht.

asiatische Weisheit

 

MITEINANDER – FÜREINANDER

Unsere Schule ist für uns ein Ort des gemeinsamen Lernens und Lebens, Arbeitsort und Erfahrungsraum. Wir sollen uns hier wohl fühlen sowie weiterentwickeln können und dürfen. Das heißt aber auch, dass wir neben Rechten auch Pflichten haben, unseren Beitrag für die Gemeinschaft leisten müssen. Zwar dürfen wir uns selbst nicht unterschätzen, müssen anderen aber gleichzeitig auch das entgegenbringen, was wir von ihnen erwarten. Das heißt, wir müssen zu dem stehen, was wir zugesagt haben, denn nur wenn wir selbst vertrauenswürdig sind, können wir erwarten, dass wir uns auch auf andere verlassen. Deshalb ist es genauso wichtig, Gerüchten keinen Glauben zu schenken oder sie sogar selbst zu streuen, sondern stattdessen das Gute in unseren Mitmenschen suchen.

Voraussetzung für ein solches Umfeld sind Verantwortung, Toleranz und Teamgeist.

VERANTWORTUNG

Wir wollen...

-         uns unserer Eigenverantwortlichkeit als Schüler, Lehrer und Eltern stellen

-         für Misserfolge geradestehen

-         Zivilcourage zeigen

-         zuverlässig und fair sein

-         Interesse an anderen zeigen und Rücksicht aufeinander nehmen

-         die Schwächen anderer erkennen und unterstützend damit umgehen

-         anderen dabei helfen, Ziele zu finden und diese mit Optimismus, Interesse und Lebensfreude zu verfolgen

-         uns immer als Vertreter unserer Schule verstehen

-         uns aktiv an der Gestaltung des vielfältigen Schullebens beteiligen

-         bewusst zum positiven Erscheinungsbild der Schule beitragen

-         uns ordentlich verhalten

-         auf angemessene Kleidung und Sprache achten

-         den Einfluss auf den Bildungsprozess nicht missbrauchen

-         uns für Schwächere einsetzen

TOLERANZ

Wir wollen...

-         jeden Einzelnen als Persönlichkeit mit Stärken und Schwächen ernst nehmen und achten

-         nicht beleidigen, provozieren, bloßstellen oder diskriminieren

-         vorgefertigte Bilder über andere hinterfragen, sie nicht einfach übernehmen

-         Meinungen akzeptieren

-         Anliegen anderer ernst nehmen

-         uns um Rechte und Freiheiten aller bemühen

-         zu jeder Zeit von Gewalt und Mobbing Abstand nehmen

-         Täter nicht durch Wegsehen schützen

-         Neuem mit Offenheit und Neugierde begegnen

-         Mitmenschen aufgeschlossen und interessiert gegenübertreten

-         neue Mitschüler in die Klassengemeinschaft aufnehmen

-         niemanden ausschließen

TEAMGEIST

Wir wollen...

-         die Leistungen anderer anerkennen, ohne in Konkurrenzkampf zu treten

-         uns gegenseitig unterstützen

-         einander motivieren

-         Probleme ansprechen

-         konstruktive Kritik üben

-         das beitragen, was wir gut können

-         uns so gut es geht einbringen

-         gemeinsam einen pädagogisch anspruchsvollen Unterricht gestalten

-         uns als Schüler, Lehrer und Eltern um ein positives Lernklima bemühen

-         Konflikte gewaltfrei lösen

-         Streitschlichter um Hilfe bitten

-         uns bewusst sein, dass wir ein wertvolles Mitglied der Schulgemeinschaft sind

 

 

                         J – ja zum Mitmenschen

C – clever

        R - respektvoll

 H - höflich

 

 

Schüler, Lehrer und Eltern verstehen sich als Partner, setzen einheitlich und konsequent gemeinsam erarbeitete Vorstellungen und Ziele unserer Schulgemeinschaft um.

Diese Schulverfassung soll dazu beitragen, dass wir unsere Schule als wertvollen Lebensraum gestalten, erleben und erhalten können.

       

Gez. Schülervertretung      gez. Elternbeirat    gez. Direktor

 

 

Das große Ziel der Bildung ist nicht Wissen, sondern Handeln.